Sie sind hier:
  • Großes Treffen

Werkstatt trifft Wirtschaft

Der Martinshof Nord begrüßt Gäste aus Wirtschaft und Politik in den neuen Räumen

, JPG, 62.7 KB
Dirk Dieling, Regionalcenterleitung Martinshof Nord (links) und Holger Clausen, Prokurist Werkstatt Nord gGmbH (rechts)

Nach erfolgreicher Erweiterung und Modernisierung im letzten Jahr hat der Martinshof Nord erstmalig Kooperationspartner, interessierte Firmen und Politiker aus dem Landkreis Osterholz am 21.06.2019 in die neuen Räumlichkeiten an der Jacob-Frerichs-Straße in Osterholz-Scharmbeck eingeladen, um sein Leistungsspektrum zu präsentieren. Begrüßt wurden die Gäste durch Ahlrich Weiberg (Geschäftsführer Werkstatt Nord gGmbH). Anschließend verdeutlichte Landrat Bernd Lütjens die Wichtigkeit der Arbeit, die vom Martinshof Nord geleistet wird. Er rief Unternehmen im Landkreis dazu auf,weitere Kooperationen mit dem Martinshof Nord einzugehen.

, JPG, 69.6 KB
Nils Rolf Pissarczyk, Bäckerei Rolf GmbH (mitte) und Olav Klewwe, Handke Industrietechnik Handels-GmbH (rechts)

Holger Clausen (Prokurist Werkstatt Nord gGmbH) gab einen kurzweiligen Einblick in die Geschichte des Martinshof Nord - von der Entstehung der Werkstatt bis hin zur Erweiterung der Räumlichkeiten im letzten Jahr.

Anschließend moderierte Dirk Dieling (Regionalcenterleitung Martinshof Nord) eine Talkrunde zum Thema ausgelagerte Außenarbeitsplätze des Martinshof Nord in Unternehmen und Firmen im Landkreis Osterholz.

, JPG, 63.3 KB
Nico Wellmann in der Mittelwandfertigung

Die Diskussion machte deutlich, dass das Engagement des Martinshof Nord hier ganz besondere Erfolgsgeschichten hervorgebracht hat - für den Martinshof Nord, für die Auftraggeber und insbesondere für die Menschen mit Beeinträchtigungen. Die informativen Redebeiträge wurden durch die mitreißende Band „Echtes Leben“ der Lebenshilfe Bremerhaven temperamentvoll eingerahmt. Parallel konnten weitere Arbeitsbereiche in der Jacob-Frerichs-Straße besichtigt werden.

, JPG, 68.8 KB
Der für die Veranstaltung kreierte Tee „Hamme-Zauber“

Stolz wurden die mit der Firma Handke (Lilienthal) entwickelten Arbeitsvorrichtungen präsentiert, die komplizierte Arbeitsschritte deutlich vereinfachen. Bewundert wurde auch die für die Erhaltung der Bienen so wichtige Arbeit der Reinigung und Rekonstruktion der Bienenwachsmittelwände für Imker. Die Gäste konnten bei der Teeabfüllung zuschauen und durften auch eine kleine Aufmerksamkeit mit nach Hause nehmen: den extra für die Veranstaltung kreierten Tee „Hamme-Zauber“.

Bei einem kleinem Imbiss und vielen interessanten Gesprächen klang der Nachmittag aus. Alle waren sich einig: eine tolle Veranstaltung, die auf alle Fälle wiederholt werden sollte.